Über Espresso, Cappuccino und Co.

IL PERFETTO ESPRESSO

Wir vertreiben hochwertigen Kaffeesorten, doch nur die letzte Handlung der Perfektionen führt zu einem unvergesslichen Genus.

Der feine Übergang bei der Zubereitung erfolgen genauer Übereinstimmungen der folgenden Parameter.

  • Dosis des frisch gemahlenen caffe 7gr.
  • Wassertemperatur 88-92°C
  • Druck 9 bar - Auslaufzeit 25 Sekunden +/- 5 Sekunden
  • Wassermenge 25 ml +/- 2,5 ml
  • Wasserhärtegrad: 7-12 Grad deutsche härte ph-Wert 7,0 (neutral) Mühlegrad: je nach Fabrikat varriert die Einstellung, so dass mehre Tests gemacht werden

Welches Wasser ist für Espresso Caffé am besten

Das Wasser darf ein Härtegrad von 7 Grad nicht unterliegen, da ansonsten ein Gegeneffekt eintritt, und durch die zu wenig enthaltene Kalk ein bitter Geschmack gebildet wird.

Allein die Wetter Umstellung von Winter aus Sommer, muss die Kaffemühle, je nach Feuchtigkeit angepasst werden.

Wie auch einen Härtegrad Wert von 12 Grad nicht überschreiten, da sonst der Kalk Geschmack den Caffe Genuss überdecken würde.

Die kleinste Veränderung auch nur eines, dieser Parameter, führt unvermeidlich, zum Scheitern des Espresso Perfetto.


URSACHEN FÜR EINEN SCHLECHTEN ESPRESSO

UNTEREXTRAHIERTER ESPRESSO

Heller, dünner Schaum mit dicken Blasen der dazu neigt, sich schnell aufzulösen.

Kein Körper, wenig Geschmack und Aroma.

• Die Kaffeedosis ist weniger als die idealen 7-9 Gramm

• Der Mahlgrad ist zu grob • Zu leichte oder fehlende Pressung

• Die Wassertemperatur lag unter 88°C • Zu geringer Pumpendruck < 9 bar

• Die Extraktionszeit lag unter 20 Sek. für 30 ml Menge

• Die Qualität des Caffè Espresso ist durch die Wärme oder das Alter erheblich beeinträchtigt

• Die Sauberkeit von Mahlwerk und Maschine ist nicht gegeben

ÜBEREXTRAHIERTER ESPRESSO

Dunkelbrauner, dünner Schaum mit weißem Fleck oder schwarzem Loch in der Mitte, der sich schnell an den Tassenrand zieht, wobei ein schwarzer Ring entsteht. Starker, bitterer, adstringenter und holziger Geschmack mit sehr wenig Aroma.

• Die Kaffeedosis ist höher als die idealen 7-9 Gramm

• Die Mahlgrad ist zu fein • Zu starke Pressung

• Die Wassertemperatur lag über 92°C

• Zu hoher Pumpendruck > 10 bar am Siebträger

• Die Extraktionszeit lag über 35 Sek. für 30 ml Menge

• Die Qualität des Caffè Espresso ist durch Wärme oder Alter erheblich beeinträchtigt

• Die Sauberkeit von Mahlwerk und Maschine ist nicht gegeben


DER PERFEKTE CAPPUCCINO

HANDWERKSZEUG ZUM AUFSCHÄUMEN

• Milchkännchen / Pitcher

• Genügend Wassermenge im Kessel

• Trockener Dampf • Dampfdüse mit seitlichen Düsen

DIE MILCH

• Optimaler Fettgehalt: 3,3 – 4,0%

• Optimaler Eiweißgehalt: 3,3 – 3,5%

• Temperatur nicht höher als 65°C zum Aufschäumen (nach Abschluss des Vorgangs) DIE VORGEHENSWEISE (max. 30 Sek.)

• Dampfdüse öffnen und Kondenswasser ablassen bis trockener Dampf herausströmt

• Milchkanne zu 1/3 füllen, optimale Temperatur ca. 5°C

• Dampfdüse in die Milchkanne eintauchen und öffnen

• Milchkanne mit der Hand umschliessen (Temperaturfühlung) und die Düse knapp unter der Oberfläche nach oben ziehen

• Bei gefühlten 38°C (handwarm) die Dampfdüse etwas tiefer eintauchen um zu verwirbeln

• Die Dampfdüse bei gefühlten 65°C (zu heiß für den direkten Hautkontakt mit der Kanne) abstellen und die Kanne absetzen.

• Den Milchschaum durch Klopfen der Kanne in der Konsistenz festigen

• Lassen Sie während des Aufschäumens den Espresso durch (2-Kreis Systeme)

• Beim 1-Kreis System empfehlen wir zuerst den Espresso zu zubereiten und dann die Milch aufzuschäumen

ZUR KONTROLLE

• Milch darf keine großen Schaumbläschen aufweisen

• Milch darf nicht zu heiß werden (max. 65°C), keinesfalls kochen!

• Einmal aufgeschäumte Milch kann nicht erneut aufgeschäumt werden