Zubereitung

Grundregel: Die 4 M's

 

Die Qualität des Kaffees hängt nicht nur von den Bohnen ab.
Vielmehr spricht man von den vier M:

 

  • Mischung,
  • Mahlgrad,
  • Maschine und
  • Mensch,

die den Geschmack be­einflussen. Und auch der Umgang mit dem Equipment sowie Wasserdruck und Temperatur sind entscheidend.



Wasserqualität

 

Nicht nur die Kaffee-Mischung und die Art der Zubereitung bestimmen Aroma und Aussehen des Kaffees.

Der Geschmack hängt auch von der Qualität des Wassers, vor allem von seinem Härtegrad, ab.

  • Mittelhartes Wasser führt zum besten Ergebnis. Wasser, das einen niedrigeren Härtegrad hat, lässt den Kaffee sauer und wässrig schmecken.

In jedem Fall sollte Espresso immer mit frischem Wasser aufgebrüht werden. Bleibt das Wasser in der Espressomaschine oder der Caffettiera, ist es bereits nach einem Tag abgestanden und beeinträchtigt den Geschmack.
Und noch etwas zum Thema Wasser:
In Italien ist es üblich zum Kaffee ein Glas Mineralwasser zu trinken.
Das wunderbare Aroma des Kaffees kann sich so voll entfalten.